Digitale Medizin: Oft fehlen passgenaue Angebote für Patienten

Mobile digitale Gesundheitsanwendungen bieten ein großes Potenzial, aber oft fehlt es noch an passgenauen Angeboten für Patienten und Ärzte. Das geht aus der Studie „Mobile Health – Mit differenzierten Diensten zum Erfolg“ hervor. Das Bera­tungs­unternehmens Deloitte und der Branchenverband Bitkom haben dazu 2.000 Menschen in Deutschland befragt. Zwar sei die Verbreitung von mobilen Endgeräten wie Smartphones nahezu flächendeckend, heißt es darin. Viele Verbraucher sähen in den Angeboten jedoch nicht den Mehrwert, der die teilweise hohen Preise für Hard­ware wie Smartwatches oder Fitness-Armbänder rechtfertigen würde.

„Jetzt geht es darum, die bislang eher einfachen und generischen Angebote weiterzuentwickeln und auf die spezifischen Bedürfnisse einzelner Bevölkerungs- und Patientengruppen abzustimmen. Der Schwer­punkt der relevanten Anwendungen wird sich dabei stärker in Richtung chronisch Kranker entwickeln“, sagte Gregor-Konstantin Elbel, Partner und Leiter Life Sciences & Health Care bei Deloitte.

„Die Nutzer zahlen gerne, wenn Anwendungen ihnen einen echten Mehrwert bieten“, meint Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Die Komplexität des Gesund­heitssystems sei jedoch eine große Hürde. „Anbieter- und branchenüber­grei­fende Kooperationen könnten der Schlüssel sein, um das volle Potenzial von Mobile Health auszuschöpfen“, so Rohleder. Nötig seien intelligente Kooperationsmodelle der verschiedenen Anbieter vom Gerätehersteller über Krankenkassen bis hin zu Start-ups.

Auch der Schutz von Gesundheitsdaten ist laut Studie ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer mobilen Gesundheitsversorgung. Die Offenheit der Patienten, ihre Daten zur Verfügung zu stellen, hängt laut der Umfrage stark davon ab, wer der Adressat der Daten sein soll.

(Quelle: Deutsches Ärzteblatt)

Zum Artikel
 
 

Neuigkeiten



Preisverleihung Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft
Auszeichnung für neue Geschäftsmodelle, Produkte und innovative Ideen in Mülheim a. d. Ruhr, 27. Oktober 2017 ...mehr

IoT Solution World Congress (IoTSWC)
Healthcare ist eines der Schwerpunktthemen in Barcelona, 03. bis 05. Oktober 2017 ...mehr

MEDICA Academy: Fortbildungsveranstaltung für Mediziner
Ein Schwerpunkt liegt auf medizinischen Innovationen im digitalen Zeitalter ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

MT-CONNECT und MedTech Summit 2018
Internationale Messe für Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik, 11.+12. April 2017 ...mehr


Naturstoff aus dem Meer: Promovendin der TH Köln entdeckt neuen onkologischen Wirkstoff
Forschungsprojekt wird gefördert durch das Programm FH Struktur des NRW-Wissenschaftsministeriums ...mehr

Versorgungs­forschung: Elf Maßnahmen sollen Defizite beseitigen
Innovationsfonds-Projekte können dazu beitragen, die Gesundheitsversorgung auch im ländlichen Raum sicherzustellen ...mehr

Steuerzahlerbund kritisiert Kostenexplosion bei Digitalisierung im Gesundheitswesen
In der Kritik stehen Kosten für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) ...mehr

Regenerative Medizin wird Gesundheitsbranche radikal ändern
Stammzell- und Gentherapien versprechen Heilung statt Behandlung ...mehr

ZENIT-Innovationspreis für Kooperationen zwischen Forschung und Industrie
Bewerbungsschluss: 30.11.2017 ...mehr

Präzisionsmedizin: Studie ermittelt neue Ansätze für gezielte Krebstherapie
Erkenntnisse der Uniklinik Köln bilden wichtige Grundlage für die Entwicklung neuer Therapieformen ...mehr

Preis der Europäischen Kommission für "Women Innovators"
Würdigung von Frauen, die überragende Innovationen auf den Markt gebracht haben, mit Preisgeld von insgesamt 200.000 € ...mehr

Neuauflage des Guide to German Medtech Companies 2018
Internationales Unternehmenskompendium für Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen ...mehr


Förderung von Forschungsinitiativen auf dem Gebiet „Elektronik- und Sensorsysteme für neuartige Robotikanwendungen (SensoRob)“
Einreichungsfrist: 15.01.2018 ...mehr

Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet "Interaktive Systeme in virtuellen und realen Räumen – Innovative Technologien für ein gesundes Leben"
Einreichungsfrist: 13.12.2017 ...mehr

Richtlinie zur Durchführung des Wettbewerbs "Digitale Plattformen: Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen"
Einreichungsfrist: 20.11.2017 ...mehr

Förderung von Forschungsvorhaben im Rahmen der Innovations- und Technikanalyse
Einreichungsfrist: 13.11.2017 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema "Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen"
Einreichungsfrist: 31.10.2017 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Mensch-Technik-Interaktion"
Einreichungs-/Vorlagefrist für Projektskizzen sind jeweils der 15.04. und der 15.10. ...mehr