Mittwoch, 21.06.2017 | Dortmund

NRW-FIT in Europa für Industrie, KMU und Wissenschaft: Erfolgreich in Horizon 2020

Für die Vorbereitung einer erfolgreichen Antragstellung gilt es, sich einen umfassenden Überblick über die Beteiligungsmöglichkeiten von FuE-Programmen, ihre Antragsmodalitäten und ferner auch um das Management von bereits bewilligten Projekten zu verschaffen.

Dazu veranstaltet ZENIT am 21. Juni 2017 ein Schulungsseminar aus der Seminarreihe „NRW-FIT in Europa“ gemeinsam mit dem Technologiezentrum Dortmund und der Nationalen Kontaktstelle Recht & Finanzen.

Im Fokus der Veranstaltung steht das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizon 2020", in dem sowohl in der klassischen Verbundforschung als auch in neuen Förderinstrumenten speziell für kleine und mittlere Unternehmen FuE-Projekte zu attraktiven Förderbedingungen beantragt werden können.

In zwei Workshoprunden werden gezielt Kenntnisse vermittelt, die Ihnen helfen, die Anforderungen auf der formal-administrativen Seite (Projektmanagement in EU-Projekten) mit einer strategischen Antragstellung zu kombinieren. Die Förderwahrscheinlichkeit von Anträgen steigt, wenn sie passgenau auf die Ausschreibug zugeschnitten sind und keine formalen Fehler enthalten – Ansätze dafür werden in den beiden Workshop-Panels besprochen.


Themen des Seminars sind
  • Finanzielle Rahmenbedingungen für das Projektmanagement in Horizon 2020 (Förderquoten, Förderfähigkeit, Abrechnung indirekter/ direkter Kosten)
  • Stoßrichtung und Anforderung verschiedener Förderinstrumente in Horizon 2020 für Industrie und Wissenschaft mit speziellem Fokus auf Beteiligungsmöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen in Horizon 2020/ KMU Instrument
  • Vorstellung von Unterstützungsmöglichkeiten für Antragsteller von der Projektidee, über die Partnersuche bis hin zur Projektumsetzung durch NKS und NRW.Europa
  • Praxisbericht und Diskussion mit einem erfolgreichen Antragsteller
Zielgruppe
Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen wie auch an VertreterInnen aus der Industrie – auch von kleinen und mittleren Unternehmen. Konkrete Erfahrungen mit FuE-Förderprojekten (insbesondere in Horizon 2020) sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme am Seminar.

Es wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 50 Euro (Veranstaltungsunterlagen und Verpflegung inklusive, zzgl. MwSt.) im Nachgang der Veranstaltung erhoben.

Diese Veranstaltung wird vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF NRW) gefördert.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie hier.

(Quelle: ZENIT)

Termin in Outlook
 
 

Neuigkeiten



Software in der Medizin: Anforderungen und Best Practice
Frankfurt am Main, 28. Februar 2018 ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

MT-CONNECT und MedTech Summit 2018
Internationale Messe für Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik, 11.+12. April 2017 ...mehr

PerMediCon 2018: Kongressmesse zur personalisierten Medizin
Schwerpunkt: Genomische Medizin, 18. und 19. April 2018 in Köln ...mehr


150.000 Euro für die Kinderherz-Forschung
Die Stiftung KinderHerz Deutschland hat den „KinderHerz-Innovationspreis NRW 2018“ ausgeschrieben. ...mehr

DAK-Digitalisierungsreport 2018: So denken Ärzte über E-Health-Lösungen
Ergebnis: Mediziner befürworten digitale Lösungen im Gesundheitssektor ...mehr

GKV-Spitzenverband nimmt Exoskelett ins Hilfsmittel­verzeichnis auf
System ermöglicht Paraplegikern das selbstständige Stehen und Laufen ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Land unterstützt neues Cancer Center Cologne Essen
Entwicklungssprung für die Krebsmedizin ...mehr

Arzneimittelkonto NRW: In Wuppertal startet der Echtbetrieb
Projekt bindet Ärzte, Apotheker, Pflegeeinrichtungen und Patienten in das Medikationsmanagement ein ...mehr

Netzwerk Organspende NRW startet Informationsoffensive
Initiative von Selbsthilfeorganisationen aus den Bereichen Organspende und Transplantation startet Aufklärungskampagne ...mehr

Häufigster Zusatznutzen bei Krebstherapien
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) legt Bilanz seiner bisherigen Arbeit vor ...mehr

Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik: Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018 ...mehr


Förderung von Vorhaben der strategischen Projektförderung mit der Republik Korea unter der Beteiligung von Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Robotik
Einreichungsfrist: 30.04.2018 ...mehr

Förderung der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Polen: "Deutsch-Polnische Kooperation zum Technologietransfer in der Digitalen Wirtschaft (DPT)"
Einreichungsfrist: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung von transferorientierter Versorgungsforschung – Forschung und Ergebnistransfer für eine bedarfsorientierte Rehabilitation
Abgabetermin: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Gründungen: Innovative Start-ups für Mensch-Technik-Interaktion"
Bewerbungsschluss: 15.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Computational Life Sciences"
Einreichungsfrist: 12.04.2018 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema „Bildgeführte Diagnostik und Therapie – Neue Wege in der Intervention“
Einreichungsfrist: 30.03.2018 ...mehr

Förderung von transnationalen Forschungsprojekten für Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des ERA-Netzes zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ERA-NET CVD)
Einreichungsfrist: 15.03.2018 ...mehr