Lebenslauforientierung

Die lebenslauforientierte Medizin geht davon aus, dass neben individuellen Faktoren (wie Geschlecht und Alter) auch gesellschaftliche und soziale Voraussetzungen (Einkommen, Bildungsstand) einen großen Einfluss auf die Entstehung von Krankheiten haben.

Die Grundlage der lebenslauforientierten Medizin bildet eine Analyse von Biografie-typischen Bedingungen. Ihr Ziel besteht darin, wirkungsvolle Maßnahmen zur Prävention, Therapie und Rehabilitation von Krankheiten bei bestimmten Bevölkerungsgruppen zu entwickeln. Insbesondere geht es um die Gesunderhaltung und eine frühzeitige Einflussnahme auf Biografien.

In Nordrhein-Westfalen gibt es im Trend Lebenslauforientierung Forschungsschwerpunkte im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin, der Arbeits- und der Altersmedizin. Während die Arbeitsmedizin die Wechselbeziehungen zwischen der beruflichen Tätigkeit und dem Gesundheits- bzw. Krankheitsstatus des Menschen betrachtet, untersuchen Kinder- und Jugend- sowie Altersmedizin den Anteil von sozialer Umwelt und individuellem Verhalten bei der Entstehung, Verhütung und Behandlung von Krankheiten. Es gilt, Zusammenhänge und Risikofaktoren zu identifizieren und effektive Maßnahmen abzuleiten. Notwendig dafür ist eine Kooperation von Nichtwissenschaftlern und Experten aus Bereichen wie der Psychologie, der Soziologie, der Epidemiologie/Statistik, der Informatik sowie verschiedener medizinischer Fachgebiete.

Der Cluster kann durch sein exzellentes Netzwerk dabei helfen, die maßgeblichen Akteure aus der innovativen Medizin für solche transdisziplinären Kooperationen zu finden und miteinander zu verknüpfen.


Veranstaltungen

Februar 2018
[BILD1] Die Geschäftsanbahnung Israel ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor ...mehr





Aktuelle Nachrichten

25.07.2017Lebenslauforientierung
„PedBrain“-Studie identifiziert neue Treiber-Gene für das Medulloblastom
Eine der bisher größten Genom-Analysen bei Krebserkrankungen überhaupt hat zusammen mit einer Analyse von Epigenom und Transkriptom neue Treibermutationen und ...mehr


Förderaufrufe

04.07.2017PersonalisierungLebenslauforientierungDigitalisierung
EU-Projekt INNOLABS: „cross sectoral solutions for ageing populations and rural areas that incorporate mHealth technologies“
Einreichungsfrist: 30.09.2017
Das Horizont-2020 Projekt INNOLABS unterstützt die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen kleinen und mittleren Unternehmen aus verschiedenen Ländern und Sektoren. ...mehr
18.05.2017Lebenslauforientierung
Förderung von Projekten zum Thema: "Kleine Patienten, großer Bedarf − Medizintechnische Lösungen für eine kindgerechte Gesundheitsversorgung
Einreichungsfrist: 15.09.2017
Hintergrund Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem Fachprogramm Medizintechnik die medizintechnische Forschung ...mehr
 

Neuigkeiten



Horizont 2020 – Informationsveranstaltung zum kommenden Arbeitsprogramm 2018-2020
Veranstaltung von BIO.NRW, InnovativeMedizin.NRW und CLIB2021 ...mehr

Global Partnering – World Premier Materials
One-to-one meetings with Korean leading companies ...mehr

Save the date: Unternehmerreise nach Sichuan
Marktpotenzial erkennen – Netzwerke knüpfen – Vorteile sichern, 12. bis 18. September 2017 ...mehr

mHealth Israel - Nutzen Sie die kostenlose Repräsentanz Ihres Unternehmens durch einen NRW-Investions- und Kooperationsscout
...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

IoT Solution World Congress (IoTSWC)
Barcelona, 03. bis 05. Oktober 2017 ...mehr

33. Ernst Klenk Symposium für Molekulare Medizin
Tissue Regeneration, wound healing and fibrosis: Translating basic concepts into regenerative therapy ...mehr

MEDICA Academy: Fortbildungsveranstaltung für Mediziner
Ein Schwerpunkt liegt auf medizinischen Innovationen im digitalen Zeitalter ...mehr


Hightech für die Alzheimer-Forschung
Neubau des Jülicher Biomolekularen NMR-Zentrums eingeweiht ...mehr

Neue Leitlinie zu evidenzbasierten Gesundheits­informationen erschienen
Ziel ist eine Verbesserung der Versorgung ...mehr

EU-Kommission führt Umfrage zu E-Health durch
Die EU-Kommission hat eine Konsultation zu "Gesundheit und Pflege im digitalen Binnenmarkt" eingeleitet. ...mehr

Breite gesellschaftliche Debatte über künstliche Intelligenz gefordert
Politikwissenschaftler will Debatte über Risiken und Chancen von KI in der Medizin ...mehr

Open Innovation: Ideen für künstliche Intelligenz und intelligente Vernetzung gesucht
Plattform des Bundeswirtschaftsministeriums nimmt Beiträge bis Mitte August entgegen ...mehr

Erste Software für elektronische Arztvisite zertifiziert
NRW-Unternehmen aus Bünde ermöglicht sichere Videosprechstunde ...mehr

Innovationsgutschein Digitalisierung
Land fördert KMU bei der Einführung von neuen IT-Technologien oder digitalen Geschäftsmodellen ...mehr

Nightingale: a Pre-commercial Procurement project to design Europe’s next generation acute care patient monitoring systems
Horizon-2020-Projekt zur vorwettbewerblichen Beschaffung ...mehr

Neuauflage des Guide to German Medtech Companies 2018
Internationales Unternehmenskompendium für Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen ...mehr


Förderung von Projekten zum Thema "Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen"
Einreichungsfrist: 31. Oktober 2017 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema "Immer vor Ort – mobile medizintechnische Lösungen für eine patientenfreundliche Gesundheitsversorgung"
Einreichungsfrist: 30. September 2017 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Mensch-Technik-Interaktion"
Einreichungs-/Vorlagefrist für Projektskizzen sind jeweils der 15. April und der 15. Oktober ...mehr